Augsburg

Programm für Augsburg
  • Bühne im Annahof
    • 11:00 - 12:00

      Laye Mansa und Michaela Dielt "Mitnand"

         

      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Moderation des Bühnenprogramms

         

      Akteur: Claudia Markert
      Mehr Infos
    • 11:15 - 11:20

      Kurzportrait: Art for Green

         

      Mehr Infos
    • 11:30 - 11:35

      Kurzportrait: Kindernothilfe

      Der Arbeitskreis Augsburg ist eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kindernothilfe und ihre Projekte, die sie im globalen Süden unterstützen, bekannt zu machen.

      Organisation: Arbeitskreis Augsburg der Kindernothilfe DuisburgAkteur: Gerhard Karrer
      Mehr Infos
    • 11:45 - 11:50

      Kurzportrait: Lebenschancen International

         

      Mehr Infos
    • 12:00 - 12:20

      Grußwort der Stadt Augsburg und der Werkstatt Solidarische Welt e.V.

         

      Mehr Infos
    • 12:25 - 12:55

      Capoeira Senzala

      Thema: Afro-brasilianische Tanz-Kampfkunst

      Capoeira ist eine Kampfkunst, die sich in der Kolonialzeit Brasiliens entwickelte, einer Phase der Sklaverei und Unterdrückung. Die Techniken, getarnt als Tanz, werden mit der Anmut einer Tänzerin und der Kraft eines Kriegers ausgeführt, mit dem Ziel einen Dialog der Körper herzustellen.

      Organisation: Capoeira SenzalaAkteur: Fernando Moraes
      Mehr Infos
    • 13:00 - 13:10

      Interview mit Christine Kamm

      Christine Kamm ist entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Bayerischen Landtag.

      Mehr Infos
    • 13:15 - 14:00

      Afrikanische Modenschau

       

      Mehr Infos
    • 14:00 - 14:05

      Kurzportrait: aktion hoffnung

      Thema: Kleidung

      Teaser für vielfältige Aktionen rund ums Thema Kleidung (im Raum 1 und am Stand auf dem Rathausplatz).

      Organisation: aktion hoffnung - Hilfe für die Mission GmbH
      Mehr Infos
    • 14:05 - 14:20

      Einblick in die Aktion von "Gemeinsam für Afrika"; Ankündigung der bundesweiten MitMachAktion

         

      Organisation: Gemeinsam für Afrika
      Mehr Infos
    • 14:20 - 14:50

      KOMAZAMA - Latin Percussion meets African Beat

      Thema: Percussion

      Mächtige afrikanische Basstrommeln, filigrane Kleinpercussion, Congas, Djemben und Gesang liefern sich ein rasantes Wechselspiel. Eine außergewöhnliche Mischung!

      Organisation: KOMAZAMA - Latin Percussion meets African BeatAkteur: KOMAZAMA
      Mehr Infos
    • 14:55 - 15:05

      Interview mit Dr. Christian Ruck

      Dr. Christian Ruck ist Stellvertretender Fraktionsvorsitzender für Umwelt- und Entwicklungspolitik CDU/CSU

      Mehr Infos
    • 15:10 - 15:30

      Bundesweite MitMachAktion - Liveschaltung

         

      Mehr Infos
    • 15:35 - 16:05

      Theater "Klima XXL - I don't believe in Global Warming"

      Thema: Umwelt

      Ein theatrales Umweltprojekt des Jungen Theater Augsburg und der Umweltstation Augsburg, das die aktuelle Haltung von Politik, Wirtschaft und Konsumenten zu diesem Thema ausgehend von dem BANKSY Graffitto im Stil einer Comedy-Show überhöht, persifliert und übertreibt.

      Organisation: Junges Theater Augsburg; Arbeitskreis Prima Klima der Umweltstation AugsburgAkteur: Peter Bommas; Linda Kaindl
      Mehr Infos
    • 16:05 - 16:30

      KOMAZAMA - Latin Percussion meets African Beat

      Thema: Percussion

      Mächtige afrikanische Basstrommeln, filigrane Kleinpercussion, Congas, Djemben und Gesang liefern sich ein rasantes Wechselspiel. Eine außergewöhnliche Mischung!

      Organisation: KOMAZAMA - Latin Percussion meets African BeatAkteur: KOMAZAMA
      Mehr Infos
    • 16:35 - 17:05

      Tamilischer Tanz

      Thema: Kultur
      Mehr Infos
    • 17:05 - 17:30

      Fotos aus Projekten und erste Eindrücke des Tages

       

      Mehr Infos
    • 17:30 - 18:30

      "Reese" - Acoustic Rock

      Es ist die außergewöhnliche Instrumentierung, die den einzigartigen Sound der Rockband Reese prägt: Mit Didgeridoo und Blues-Harp, Akustik-Gitarre und Fretless Bass, mit Drums und Percussion entfaltet
      Reese ein einzigartiges Klangspektrum, über dem die Stimmen harmonisch glänzen.

      Organisation: ReeseAkteur: Reese
      Mehr Infos
  • Programm in den Zelten
    • "Kommunikation entwickelt! Besser - Klarer - Fairer. Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation"

      Thema: Gewaltfreie Kommunikation

      Kommunikation als Friedens- und Entwicklungswerkzeug. Wie wir miteinander sprechen bildet das Fundament für nachhaltige Zusammenarbeit in Gruppen und Projekten. Der Workshop macht erfahrbar, wie viel Entwicklungspotential in einer echten und fairen Kommunikation in Gruppen und über Grenzen hinweg liegt.
      Workshopleitung: Die Teilnehmer_innen des Jahresprogramms "project peace - Mein JA!hr für die Welt"  - die jungen Erwachsenen haben ihren Freiwilligendienst und ihr Gruppenleben mit Impulsen aus der Gewaltfreien Kommunikation gelebt und Erfahrungen gesammelt. project peace ist ein offizielles Projekt der Unesco Weltdekade für Bildung für Nachhaltige Entwicklung und bildet junge Multiplikator_innen für eine nachhaltig gerechte und lebensfördernde Zukunft.

      Organisation: project peace - Mein JA!hr für die Welt
      Mehr Infos
    • "Vielfalt als Ressource? Das World Cafe, eine Methode zu kreativer Zukunftsgestaltung"

      Thema: World Café - Zukunftsgestaltung

      Wir stellen Ihnen und uns die Frage: Wie wächst Vielfalt und Beteiligung im entwicklungspolitischen Engagement nach? Wir verlassen den üblichen Diskussionsrahmen und experimentieren mit der Methode des World Cafe. Es geht darum, vorhandene Erfahrungen und Wissen in einer größeren Gruppe zugänglich zu machen, anregende Dialoge zu führen und Selbstorganisation zu ermöglichen.
      Die Teilnehmer_innen von project peace - Mein JA!hr für die Welt führen in diese spannende Möglichkeit ein, mit der sie während des Jahres Erfahrungen gesammelt haben. project peace ist ein offizielles Projekt der Unesco Weltdekade für Bildung für Nachhaltige Entwicklung und bildet junge Multiplikator_innen für eine nachhaltig gerechte und lebensfördernde Zukunft.

      (Optional) Volunteer-Story-Fishbowl:
      Was hat mich bewegt, mich als Freiwillige zu engagieren? project peace Freiwillige erzählen persönlich und multimedial aus ihren Praxiseinsätzen in weltweiten, zukunftsweisenden Projekten. Das Publikum hat die Möglichkeit eigene bestärkende, berührende Erfahrungen, Geschichten und AHA-Momente zu teilen.

      Organisation: project peace - Mein JA!hr für die Welt
      Mehr Infos
    • GPS-FairTradeRalley

      Thema: FairTrade

      Wir zeigen an einem Aktionsstand unser Flagschiff, die „Santa Maria II“ und eine Auswahl unserer Projektkisten. Wir werben für Menschenrechte und schicken Interessierte in der Innenstadt auf die Suche nach Produkten aus Fairem Handel.

      Stand auf dem Rathausplatz.

      Organisation: Arbeitskreis GlobalAkteur: Thomas Körner-Wilsdorf; Udo Legner
      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Geschicklichkeitsparcour Fußball

      Thema: Interkulturelles Bildungs- und Sportprojekt

      Geschicklichkeitsparcours Fußball, Film und Gespräch zu aktuellen Projekten u.v.m.

      Organisation: Auf Ballhöhe Projekt
      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Torwandschießen mit Bällen aus Bananenblättern

      Thema: Kleidung

      Beim Torwandschießen mit Bällen aus Bananenblättern lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene eines unserer vielen – aus Kleidung entstandenen – Projekte kennen. Diesen Stand finden Sie auf dem Rathausplatz.

      Organisation: aktion hoffnung - Hilfe für die Mission GmbH
      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Fair Trade Café

      Thema: FairTrade

      Es wird ein Eine-Welt-Café aufgebaut, in dem Sie in wundervoller Atmosphäre den ganzen Tag über besten Fair Trade Kaffee sowie Erfrischungsgetränke genießen können.

      Organisation: Würzburger Partnerkaffee e.V.Akteur: Klaus Veeh
      Mehr Infos
  • Raum 1
    • 11:15 - 11:45

      Entwicklungsprogramm ägyptischen Landwirtschaft - Rückverfolgung Obst, Gemüse und Kräuter - Firma Martin Bauer

      Posterausstellung (10-12 Poster)
      a) Schulungsinhalte
      i. Rückverfolgung von landwirtschaftlichen   Erzeugnissen
      ii. Produkt Risiken
      iii. Verantwortungsvoller Einsatz von Pflanzenschutzmittel

      Foto-Show (auf Leinwand oder Großbildschirm)
      a) Durchgeführte Schulungen in Ägypten
      b) Schulungen im Feld
      c) Landwirtschaftliche Erzeugung in Ägypten
      d) Aufbereitung der pflanzlichen Rohstoffe

      Workshop Rückverfolgung pflanzlicher Rohstoffe (60min)
      a) Präsentation über die Grundlagen der Rückverfolgung pflanzlicher Rohstoffe
      b)Demonstration eines neu entwickelten webbasierten Rückverfolgungssystem für landwirtschaftliche Betriebe (Growermanagement)


      Die Veranstaltung findet am Rathausplatz statt.

      Organisation: Martin Bauer GmbH & Co KGAkteur: Ahmed Soliman
      Mehr Infos
    • 11:45 - 12:15

      Diavortrag: Das Leben in Bukomma

      Thema: Umwelt
      Mehr Infos
    • 12:15 - 12:45

      Filmvortrag: Aus den Projekten von „Lebenschancen International“ zur Förderung von Frauen- und Jugendgesundheit sowie Frauenrechten in Togo

      Der Film zeigt Szenen von zwei Projekten von „Lebenschancen International“ in Togo:
      - Bilder einer Gesundheits- und Entbindungsstation und der zugehörigen Apotheke
      - der Vorführung eines Sketches von Schüler/innen über den HI-Virus und eines Films im „Jugendgesundheits- und Bildungszentrum“ nebenan
      sowie einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Gespräche statt Gewalt an Frauen“.

      Organisation: Lebenschancen International e.V.Akteur: Gudrun Eger-Harsch
      Mehr Infos
    • 13:00 - 14:00

      Film "Mein blaues Licht"

      Thema: Frauenrechte

      Der Film zeigt in ruhigen Einstellungen ein sehr persönliches Interview mit Fadumo Korn. Die gebürtige Somalierin  wurde im Alter von sieben Jahren beschnitten und berichtet von ihrem „großen Tag“ und dem Leben danach. Fadumo Korn kommt zur Premiere des Filmes nach Augsburg. Im Anschluss an den Film findet eine Podiumsdiskussion statt.

      Organisation: TERRE DES FEMMES Menschenrechte für die Frau e. V.Akteur: Cynthia Matuszewski
      Mehr Infos
    • 14:15 - 14:45

      Vortrag „Medizin im Busch“

      Der Entwicklungshelfer Thomas Böhner berichtet über die medizinische Situation im westafrikanischen Liberia nach dem Bürgerkrieg. Der Vortrag mit dem Titel „Medizin im Busch“ fesselt, denn die Gesundheitsversorgung dort ist voller Herausforderungen. Es wird eine Organisation vorgestellt, die mit weniger als einem Euro pro Tag Menschen hilft, die sonst keinerlei ärztliche Hilfe hätten.

      Organisation: Help Liberia-Kpon Ma e.V.Akteur: Thomas Böhner
      Mehr Infos
    • 15:00 - 15:30

      Vortrag und Kurzfilme zu aktuellen Projekten von „Technik ohne Grenzen“

      An unserem Infostand mit 3D-Modellen können Sie sich zu aktuellen Projekten von Technik ohne Grenzen informieren. Kurzfilme zu den Projekten „Plastikrecycling an Schulen in Ghana“ und „Umweltfreundliche Entsorgung von biomedizinischen Abfällen“ bieten Einblicke in Probleme vor Ort und unsere Arbeitsweise – gefolgt von einer Fragerunde. Ein Kurzvortrag informiert über den Verein und die Projekte.

      Die Veranstaltung findet im Annahof statt.

      Organisation: Technik ohne Grenzen e.V.
      Mehr Infos
    • 15:45 - 16:15

      UmGewandelt – Kleiderspenden finanzieren Entwicklungsprojekte weltweit.

      Thema: Altkleider

      Verfolgen Sie den Weg eines Kleidungsstückes und erfahren dabei, wie aus Ihrer Kleiderspende eine Geldspende wird: aus Mode wird Schule, Gesundheit und Frieden.

      Organisation: aktion hoffnung - Hilfe für die Mission GmbHAkteur: Johannes Müller
      Mehr Infos
    • 16:15 - 16:45

      „Hunger kommt nicht über Nacht“ Dokumentation von Monica Ladurner

      "Hunger kommt nicht über Nacht" - die Dokumentation von Monica Ladurner zeigt, dass die meisten Katastrophen durch Dürreperioden und Missernten vorausschauend durchaus vermeidbar wären. Doch Einzelmaßnahmen und hastiges Sammeln von Almosen in akuten Katastrophenfällen bedeuten keine Hilfe zur Selbsthilfe. Um nachhaltig zu helfen, bedarf es sinnvoller Strategien und langfristig aufeinander abgestimmter Projekte. Am Beispiel der Organisation "Menschen für Menschen" von Karlheinz und Almaz Böhm wird erläutert, wie Fortschritt und Lebensqualität in relativ kurzer Zeit erreichbar sind, wenn die Maßnahmen durchdacht und im Einklang mit der lokalen Bevölkerung gesetzt werden.

      Organisation: project peace - Mein JA!hr für die Welt
      Mehr Infos
    • 17:00 - 18:00

      Film „The Cut“

      Thema: Frauenrechte

      In Kenia und Tansania wird die uralte Tradition der Genitalverstümmelung von Mädchen in manchen Regionen noch heute praktiziert, so südöstlich des Viktoria Sees vom Volk der Kuria. Der schmerzhafte und gefährliche Eingriff wird im Rahmen eines großen Festes vollzogen.
      Der Dokumentarfilm „The Cut“ lässt Befürworter und Gegner zur Sprache kommen und zeigt auf, warum es so schwer fällt, diese Praxis zu beenden. Die junge Filmemacherin Beryl Magoko fuhr in ihr Heimatdorf und drehte trotz vieler Widerstände ihren Diplomfilm.

      Organisation: TERRE DES FEMMES Menschenrechte für die Frau e. V.Akteur: Cynthia Matuszewski
      Mehr Infos
  • Raum 2
    • 11:00 - 18:00

      Ausstellung - „Entwicklungsland D“ - Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

      Stark reduziert und wahrscheinlich deshalb so beeindruckend. Keine langen Texte, keine Grafiken, keine Zahlen. Nur ganz normale Fotos aus den Ländern des Südens und ganz normale Aussagen aus dem bundesdeutschen Alltag. Provozierend wird beides durch die Kombination - in der Ausstellung "Entwicklungsland D"... Schon der Titel der Ausstellung macht auf eine Paradoxie aufmerksam: Entwicklungsländer, das sind eben heute nicht mehr nur die Länder der sog. Dritten Welt, sondern in zunehmendem Maße die reichen Länder des Nordens mit ihren weder ökologisch noch sozial zukunftsfähigen Lebens- und Produktionsweisen. Seit 2001 ist "Entwicklungsland D" Schwerpunkt in der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. Trotz weiterer wissenschaftlicher Erkenntnisse über die gegenseitigen Abhängigkeiten, trotz Veränderungen und Anstrengungen der letzten Jahre ist der Handlungsbedarf für die Probleme, die die Ausstellung thematisiert, heute dringender denn je.   Die Ausstellung wird für die Workshops unterbrochen.

      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Ausstellung - „Die Zukunft hat begonnen“ - Stiftung Menschen für Menschen Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

      Im Mittelpunkt der Arbeit, die Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe leistet, steht der einzelne Mensch und die Hilfe zur Selbstentwicklung. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt die Organisation gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit und Infrastruktur. Anhand großformatiger Portraits und lebendiger Reportagen stellt die Ausstellung Kinder, Frauen und Männer vor, die durch die Projekte von Menschen für Menschen ihr Leben selbst zum Positiven verändern konnten. Die berührenden Fotos zeigen Menschen, die das Selbstbewusstsein und den Mut hatten, Unterstützung anzunehmen, Traditionen zu überdenken und damit den Schritt in eine bessere Zukunft gegangen sind. Fotograf: Peter Rigaud (Für die Stiftung Menschen für Menschen ist Peter Rigaud bereits mehrmals nach Äthiopien gereist und hat Menschen in den Projektregionen portraitiert.)   Die Ausstellung wird für die Workshops unterbrochen.

      Mehr Infos
    • 11:00 - 18:00

      Ausstellung - „Land ist Leben“ - Mission EineWelt

      Land meint in vielen Kulturkreisen mehr als nur Grundstück, Acker, Weidefläche oder Wald. Land ist mehr als Produktionsfaktor oder Wirtschaftsgut, es dient als Überlebensgrundlage und gibt uns die notwendige Nahrung. Land bedeutet Identität und Heimat. Es ist der Ort der Ahnen und der nachfolgenden Generationen. Land ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
      Land ist Leben. Auf fünf Roll ups werden die verschiedenen Aspekte der „Land“-Thematik kurz und eindrücklich in den Zusammenhang mit Heimat, Klimawandel, Welternährung, Land-Grabbing, Landnutzungskonflikten (Agrotreibstoffe, Futtermittel-Fleischkonsum), Fluchtursachen, Biodiversität sowie Landwirtschaft und Agrarpolitik gestellt.   Die Ausstellung wird für die Workshops unterbrochen.    

      Mehr Infos
    • 12:15 - 13:00

      Workshop „Eine Welt-Arbeit an Schulen“

      In einen Workshop bieten wir Infos und einen Erfahrungsaustausch zum Thema „Eine Welt-Arbeit an Schulen“.

      Organisation: Arbeitskreis GlobalAkteur: Thomas Körner-Wilsdorf; Udo Legner
      Mehr Infos
    • 13:15 - 14:00

      Workshop: Wo die Schokolade wächst

      Thema: Globale Bildung am Beispiel Schokolade

      Für Schleckermäuler und Naseweiße: Wir erkunden die Herkunft der Kakaopflanze, erfahren wie Schokolade gemacht wird und informieren uns über den Alltag in den Kakaoländern. Mit Infos, Spielen und – natürlich– Kostproben. (6-10J).

      Organisation: Werkstatt Solidarische Welt e.V.Akteur: Sylvia Hank
      Mehr Infos
    • 14:30 - 15:00

      Gewinnertexte des Schreibwettbewerbes „Nun noch schnell die Welt retten…“

      Thema: Welt

      "Nur noch kurz die Welt retten…" So lautete der Titel des diesjährigen CARE-Schreibwettbewerbs. Eine der Gewinnerinnen wird ihren Text präsentieren und zeigen, dass die Rettung der Welt im Kleinen beginnt und jeder dazu beitragen kann. Und nicht nur das: auch in Sambia wird die Welt gerettet, wie einer der Beiträge aus sambischen Partnerschulen zeigt. Wie das geht? Und was Ihr beitragen könnt? Kommt vorbei, hört zu und diskutiert mit uns. Und bringt Eure Weltenretterideen mit!

      Organisation: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
      Mehr Infos
    • 16:00 - 17:00

      Rollenspiel „Geld und Macht“

      Thema: Wirtschaft, Gesellschaft, Chancengleichheit

      Wie geht es mir bei ungleicher Verteilung von Geld, Macht und daraus folgenden Mitsprachemöglichkeiten, Bildungschancen oder Gesundheitsversorgung? Welche Ursachen und Folgen haben Armut und Reichtum? Alternativlos gibt es nicht – am Ende stehen Lösungsansätze, die im eigenen Alltag Wege hin zu einem menschlicheren Finanz- und Wirtschaftsleben zeigen! (für 10-25 TeilnehmerInnen, ab ca. 14 J)

      Organisation: Oikocredit Förderkreis Bayern e.V.Akteur: Eva Bahner
      Mehr Infos